frau denker anmeldung

Termine

Warum Termine?

Am schönsten wäre es natürlich, man könnte jederzeit und spontan in die Praxis kommen, das Wartezimmer wäre leer und man käme sofort dran.

Die Realität sieht leider anders aus. Das liegt daran, dass oft mehrere Patienten gleichzeitig die Praxis aufsuchen. Kommen beispielsweise 6 Patienten zeitgleich und beanspruchen 15 Minuten Gesprächszeit, dann resultieren daraus für den Letzten 1 1/2 Stunden Wartezeit. Kommen in dieser Zeitspanne noch weitere Patienten hinzu, so verlängert sich die Wartezeit unter Umständen auf 2 Stunden oder mehr - eine für alle Beteiligten unakzeptable Situation.

Durch unser elektronisches Terminvergabesystem versuchen wir daher, einerseits die Sprechstundenzeiten effektiv auszulasten, andererseits übervolle Wartezimmer und längere Wartezeiten zu vermeiden.

Wie funktioniert das?

Wir reservieren grundsätzlich für jeden Patienten 15 Minuten (pro Termin). Bedarfsweise können - z.B. für aufwändige Untersuchungen wie Blasenspiegelungen, Blasendruckmessungen o.ä. - längere Zeiten vergeben werden.

Jeder Termin wird nur an einen Patienten pro Arzt vergeben, es gibt also keine Doppeltermine. Sie würden uns die Terminplanung daher sehr erleichtern, wenn Sie uns bereits bei der Anmeldung Ihr Anliegen mitteilen.

Warum kommt es trotz Terminvergabe gelegentlich zu Wartezeiten?

Trotz Terminvergabe können Wartezeiten nicht immer vermieden werden. Zum einen gibt es in einer urologischen Praxis immer wieder akute Notfälle, die dazwischengeschoben werden müssen. Zum anderen können sich in Einzelfällen bei speziellen Problemstellungen 15 Minuten als zu kurz erweisen.

Hinzu kommen noch unvorhergesehene Telefonate oder das Ausstellen von Rezepten. Wir versuchen, durch verstärktes Engagement die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten, doch haben Sie bitte Verständnis dafür, dass uns das nicht immer gelingt.

Was kann ich bei einem dringenden Anliegen tun?

Bei akuten Beschwerden (Schmerzen, Fieber etc.) können Sie selbstverständlich sofort in die Praxis kommen. Wir werden dann versuchen, Ihnen so schnell wie möglich zu helfen.

Sollten Sie ein dringendes Anliegen haben, rufen Sie uns bitte an. Wir werden uns bemühen, Ihnen einen Termin innerhalb der nächsten Tage zu vermitteln, bei dem wir uns dann allerdings wirklich nur um das konkrete Anliegen kümmern können. Für etwaige weitere Probleme müssen wir Sie dann auf einen späteren Konsultationstermin verweisen.

Die schlechteste Lösung:

Unangemeldet in die volle Sprechstunde kommen, im vollen Wartezimmer lange warten, sich ärgern und schimpfen.
Wir bitten um Ihre Mitarbeit, damit diese Situation erst gar nicht eintritt!

Sollten Sie wider Erwarten doch einmal warten müssen, finden Sie in unserem Wartezimmer Zeitschriften, gekühltes Wasser sowie Mal- und Spielsachen für Kinder.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok